Was war die Idee, die uns Felia hat ins Leben rufen lassen?

Auf das Simpelste vereinfacht, ist eine Studentenverbindung (auch Korporation) ein Verband von derzeitigen und ehemaligen Studenten, der Brauchtum und gewachsene studentische Traditionen pflegt. Das Zentrale ist die Gemeinschaft: die Gemeinsame Organisation von Veranstaltungen, das gemeinsame Feiern, die gegenseitige Unterstützung und Vernetzung. Eine Fusion von Tradition, Spaß und Engagement. Das ist die Inspiration, die BStV Felia ins Leben gerufen hat. Jedoch handelt es sich hierbei um eine Gemeinschaft, die über die Tradition hinaus geht und den Blick nicht nur auf die Vergangenheit und sich selbst richtet – denn eine Gemeinschaft kann viel mehr als das. Als erste karitative Studentenverbindung Berlins, wollen wir Engagement weiterdenken und auf diejenigen lenken, die es am meisten benötigen. Ob durch Sach- und Geldspenden, Benefizveranstaltungen oder ehrenamtliche Tätigkeit (wie Kita-Streichen, Suppenküche oder ähnliches), gibt es so vieles was man tun kann. Die Liste ist unendlich lang – und jede Hilfe so kostbar! Unsere Gemeinschaft als gesellschaftstragende Korporation,hat sich das Ziel gesetzt, für Weitblick und Aufklärung zu sensibilisieren für diejenigen, die unsere Unterstützung benötigen, und wie wir ihnen diese geben können. Wir möchten an unseren Aufgaben wachsen und eben diese Erfahrung auch anderen ermöglichen.

Wir hoffen, dass viele dies als Möglichkeit sehen und die Gelegenheit ergreifen, und dass sich der Fuxenstall schnell füllt, um schon bald, in stets wachsender Runde, die ersten karitativen Projekte umzusetzen und frischen Wind in die Korporationsszene zu bringen! Es gibt so vieles, was man zusammen erreichen kann, wenn man nur eine Gemeinschaft findet.

Deswegen sagen wir:

Gemeinsam mit Hand, Herz und Verstand!